Ein neues Jahr liegt vor uns!

Gerne nehmen wir Sie wieder mit auf den Weg den wir darin gehen. Wir freuen uns wenn Sie ein wenig an unserem Alltag, unseren Freuden uns Problemen teilhaben mögen.

 

28.Oktober 2018

Heute fiel der erste Schnee.....

nachdem es wochenlang sehr trocken war und wir kaum einen Tropfen Regen abbekommen haben, nieselt es seit gestern vor sich hin- immerhin um die 15 Liter auf den Quadratmeter hat es gereicht.

Temperatur um die 0 Grad- daran muß man sich auch erst mal wieder gewöhnen.

Die Bullen bewohnen nun schon seit Anfang Oktober ihr neues Domizil- auch von den weiblichen Tieren durften welche schon umziehen. Es fehlen noch die Überdachung für die Außenliegeboxen am erweiterten Laufhof - und natürlich noch allerhand "Kleinigkeiten" zu denen noch keiner Zeit hatte.

 

Bezugsbereit

25. September

Mittlerweile sind die Äpfel so gut wie fertig geerntet. Am Montag wurde unser Saft gepresst, darauf freuten wir uns nun richtig, mußten wir doch schon seit Monaten darauf verzichten, da es ja letztes Jahr keinen gab-

Karotten sind so schön gewachsen dieses Jahr, eine rechte Freude sie zu ernten.

Walnüsse gibt es auch wieder, die müssen aber erst noch getrocknet werden.

Der neue Futtertisch wird zur Zeit fertiggestellt- die Überdachung hat noch gefehlt, denn da stand der Baukran in der Mitte.

 

2. September 2018

Nun scheint es wirklich Herbst zu werden. Endlich regnet es mal wieder so, dass auch was "hängen" bleibt. Wir hoffen, dass noch etwas Gras wachsen darf und auch die Zwischenfrucht noch Ertrag bringt, sonst bekommen wir doch noch Probleme mit dem Tierfutter. Noch findet sich jeden Tag genug, auch wenn es lange dauert bis man den Wagen gefüllt hat.

Die ersten Kartoffeln sind geerntet und sortiert.Man wundert sich fast wie groß manche wachsen konnten trotz der Trockenheit. Zwiebeln sind auch schon daheim und die Karotten bleiben nicht mehr lange draußen.

Apfelbäume hingen so voll, dass man nun fast froh sein muß, dass ständig welche runterfallen, sonst würden wohl viele Äste das Gewicht nicht aushalten können.

Der Stallbau ist noch nicht abgeschlossen. Zur Zeit wird der Jungviehstall verlängert- und am Laufhof kommen noch mehr Außenliegeboxen hin. Die Heuhalle ist gefüllt- mit dem was es halt Ertrag gab.

Leider konnte unsere PV-Anlage immer noch nicht angeschlossen werden- das tat schon weh an all den sonnigen Tagen, zu wissen, was Strom produziert werden könnte, wenn denn die Technik in Betrieb wäre- wir sind gespannt wie lange das noch dauern soll..... (auch ziemlich enttäuscht, dass es nicht früher möglich war)

 

28. Juni 2018

Irgendwie ist der Wurm bei uns drin in diesem Jahr.

Nach Helmuts Unfall mit der Schulterverletzung (er hat inzwischen die Platte wieder rausoperiert bekommen und darf noch zur Krankengymnastik- ist aber noch weit entfernt vom "normalen" Zustand) hat Samuel noch den rechten Arm gebrochen.

Außerdem hatten wir einen Schaden an der Wasserleitung die vom Regenrückhaltebecken zu uns an den Hof führt.

Da wir nicht gefunden haben, wo genau das Leck ist,

haben wir kurz entschlossen, die ganze Leitung erneuert-

das wäre eh demnächst mal dran gewesen....

Echt was wir dieses Jahr schon gebaggert haben.....

naja es war  aufregend- denn natürlich hat der Bagger die bestehenden Wasser-und Abwasserrohre

angegriffen und leck geschlagen. Hat uns einen halben Tag ohne Leitungswasser sein lassen und für fast eine Woche ganz wenig Wasserdruck beschert- da wir behelfsmäßig einen dünnen Schlauch legen mußten

wir sind schon sehr verwöhnt im normalen Alltag-

haben wir fest gestellt.

Mit den Maschinen ist es auch jedes Mal  spannend- ob man sie nach dem Benutzen wieder heil an den Platz stellen kann oder beschädigt vor der Werkstatt parken muß....beim Bau wird zur Zeit der neue Futtertisch überdacht.

Wir haben die alten Fahrsilos abgebrochen- und den Löschwassertank ausgegraben- denn da wird der bestehende Laufhof demnächst verlängert.

Einen neuen Löschwassertank haben wir hinter der neuen Heuhalle eingegraben und hoffen, dass wir ihn nie zu Löschzwecken brauchen müssen!!

Die Heuhalle ist schon zum Teil gefüllt,

nun ist der zweite Schnitt erntebereit.

Wir freuen uns an leckeren Kirschen- im Moment kocht der Entsafter vor sich hin... Gsälz ist schon gekocht und eingemacht sind auch einige Gläser

und in diversen Mündern sind schon viele verschwunden;-)

 

 

die neue Heuhalle

7. Mai 2018

viel ist passiert in den letzten Wochen und Monaten.

Unsere Heuhalle ist inzwischen überdacht und bekommt noch eine Photovoltaikanlage oben drauf. Nun beginnt der nächste Bauabschnitt, der Bullenstall mit Auslauf und Futtertisch. Bei zwei Gebäuden wurden die Dächer umgedeckt und werden auch mit Photovoltaik bestückt.

Wir durften das Getreide vollends säen, die Kartoffeln stecken, Karotten, Zwiebeln und Rote Bete "in der Erde verstecken" und freuen uns an der wunderbaren Blütenpracht der Obstbäume. Es wird spannend, wie sich das Jahr entwickeln wird.

Im Moment ist es viel zu trocken, wir warten dringend auf einen ausgiebigen Landregen.

Der Seniorbauer hatte einen Unfall und sich die Schulter verletzt- er tut sich schwer damit, all die Arbeit zu sehen und nicht wie gewohnt mit Hand anlegen zu können.

Unser Enkelkinder wachsen und gedeihen und machen uns sehr viel Freude ;-)

Bodenplatte für die neue Halle

31. Januar

Am Samstag haben wir die neuen Stromleitungen verlegt.

Am Montag wurde die Bodenplatte für Heuhalle und Bullenliegefläche betoniert. Die Betonmischer kamen von 2 Werken und haben sich hier "aufgereiht" -                    1800 Quadratmeter Grundfläche, das war nicht so ganz wenig.

Die Leute die diese Fläche glätten mußten, hatten einen arg langen Tag...

Am Dienstag wurde die neue Trafostation angeschlossen.

Heute die Bodenplatte für die Befüllung der Biogasanlage betoniert.

Es ist also täglich viel geboten hier an Arbeit und Aufregung.

 

24. Januar.

Nach stürmischen, regnerischen Wochen scheint heute endlich mal wieder die Sonne, das tut so gut, den Menschen und den Tieren.

Von ruhigem Winter ist dieses Mal so gar nix zu spüren da wir ja die zwei Baustellen haben.

Bei der Biogasanlage wurde gleich nach Weihnachten nochmal von Bauarbeitern weitergemacht. Nun soll diese Woche noch eine Besprechung stattfinden in der geklärt wird, was noch fehlt, was unbedingt noch gemacht werden muß um demnächst die Anlage in Betrieb nehmen zu können.  Auf jeden Fall muß die neue Trafostation angeschlossen werden von der ENBW, die haben schon 3 Anläufe versucht und jedes Mal war das Wetter der Hindernisfaktor. Na- irgendwann wird es schon klappen.

Für den Bullenstall und die Heuhalle sind die Bauarbeiter fleißig am werkeln- allerdings zwischendurch auch ausgebremst von Sturm und Regen. Der Güllequerkanal ist betoniert und soll heut noch angefüllt werden. Die Arbeiter sind am Eisen binden für die Bodenplatte, und am einschalen für dieselbe. Heute wurden schon die Punktfundamente für die Stahlstützen betoniert.

Unsere Männer sind fleißig am überlegen und haben viele Besprechungen mit der Baufirma- unglaublich an was man da alles denken muß, bis so ein Projekt verwirklicht werden kann. Die Heutrocknung, die Stalleinrichtung und was halt so alles dranhängt. Alle die schon mal ein Haus gebaut haben wissen vermutlich wovon ich schreibe. Nur dass wir verschiedene Dinge haben, die wir uns eigentlich "selber ausdenken müssen", weil es sie so wie wir es brauchen noch gar nicht gibt.

 

Wir hatten schon verschiedene Unfälle dieses Jahr, das hat unsere Routine etwas sabotiert, so dass wir mal nicht so weit in der Vorausplanung bei den Schlachtterminen sind.

Wir entscheiden nun halt so wie es geht und hoffen, dass unsere Kunden damit leben können etwas spontaner zu sein und nicht das kommende halbe Jahr schon zu wissen wann es was gibt.