Über uns - Durch das Jahr 2015

20.12.2015

Bei frühlingshaften Temperaturen gehen wir unserem Tagwerk nach. Aktuell wird die Ostseite des Stalles winddicht gemacht. Das liegt schon lange an, nun endlich wird es mal angepackt. Bis alle Tiere versorgt sind und hier und da Reparaturen getätigt, sind die Tage schnell vorbei.

 

 

3.12.2015

So nun ist unsere diesjährige Biolandkontrolle auch endlich über die Bühne. Wir hatten im Sommer schon mal eine Terminankündigung, die dann wegen Krankheit wieder abgesagt wurde von der Kontrollstelle.

Nun war Montag ein Herr da, der sich den Hof, etliche Felder und Wiesen, die Stallungen und sämtliche Buchführungsunterlagen, Protokolle, Lieferscheine, Aufzeichnungen anschaute.,

naja, jedes einzelne Blatt wär evtl etwas viel geworden, aber so durchgeblättert und stichprobenartig nachgerechnet hat er schon, auch gezielt nachgefragt wenn ihm was fehlte oder nicht auf den ersten Blick plausibel erschien. Was er gefunden hat, waren minimale Formfehler- wie z.B. dass - auch hier immer noch DE-Öko-006 stand und nicht wie es Vorschrift ist DE-ÖKO-006- wir beheben solche Fehler gerne und verkünden stolz, dass unsere Wirtschaftsweise darunter sicher nicht leidet und Sie weiterhin "kontrollierte"Biolandqualität bei uns bekommen;-)

Am Mittwoch kam dann gleich noch der Kontrolleur vom Veterinäramt um im Schlachthaus nach dem Rechten zu sehen, Die Besichtigung ging schnell, hat sich doch seit letztes Jahr baulich nix verändert und geputzt wird ja eh nach jeder Benutzung. Auch hier hat die Bürokratie viel mehr Zeit in Anspruch genommen und es wurden ein paar "Form-verfehlungen" festgestellt. Auch daran werden wir arbeiten.

Heute war dann ein wenig die Luft raus und der Tag verlief etwas geruhsamer.

Die meisten Weihnachtsbrötle sind gebacken.

Mal sehen wann es wieder schneit.

22.11.2015

Gestern gabs den ersten Schnee. Nachdem es den Tag zuvor endlich mal wieder richtig geregnet hatte. Nun wird die Adventsstimmung doch bald aufkommen, die fast ein wenig zu kurz kam letztes Wochenende bei der Adventsausstellung, wo man ja fast mittags noch im T-Shirt unterwegs sein konnte.

Wir haben in den letzten 3 Tagen 3 neugeborene Kälber bekommen.

Nun wird es höchste Zeit alles winterfest- bzw frostsicher zu machen, damit die unliebsamen Überraschungen nicht überhand nehmen.

Es gibt so viel im Büro zu tun- manchmal hat man das Gefühl, den Papierbergen kaum mehr Herr zu werden.

17.11.2015

Heute ist nun endlich einmal Herbstwetter. Es windet ganz ordentlich und nieselt ein wenig.

Die Männer waren auf der Agritechnica und haben sich die Neuheiten angeschaut und über verschiedenes informieren können.

Beim Blumenladen durften wir wieder mit unseren Bratwürsten und dem Holzofenbrot dabei sein.

Nun werden die Klauen der Kühe geschnitten- eine manchmal gefährliche Angelegenheit, wie unser einer Landwirt leider schmerzhaft erfahren mußte.

29.10.2015

Wir haben so einen herrlichen Herbst. Die bunten Blätter leuchten richtig im Sonnenlicht, das auch ganz besonders grad die Welt erhellt.

Temperaturen sind noch sehr freundlich zu uns.

Die Männer "kratzen" immer noch Grünfutter zusammen um die Tiere satt zu bekommen. Diese freuen sich täglich am Weidegang und an den Äpfeln die da noch zu finden und zu futtern sind.

Sarahs Herbst- und Winterprogramm findet guten Anklang-

schnell anmelden wer noch nicht so recht weiß, denn sonst könnte glatt kein Platz mehr frei sein;-)

 

die Walnüsse sind auch geerntet- gibt leckere Weihnachtsbrötle;-)

10.10 2015

diese Woche wurde nun das Streuobst eingesammelt, damit wir am Montag unseren leckeren Saft wieder machen lassen können. Es wird wieder so viel geben, dass wir ihn im Hofladen verkaufen können;-)

Auf den Feldern wurde fleißig gepflügt und gesät- Dinkel,Triticale und Weizen. Eine kleine Menge gab es noch zu silieren, mit etwas Glück reicht es von der Zwischenfrucht auch noch mal ein Stück ins Silo, damit es über den Winter reicht für das viele Vieh.

Wir haben ein Rind geschlachtet und es war so gut wie ausverkauft -

Es ist gut  wenn die Kunden vorbestellen, dann können wir besser planen wie groß das zu schlachtende Tier sein sollte (etwas Spielraum haben wir da schon),schade halt, wenn die Kunden im Laden stehen und wir können nichts mehr bieten- aber bis zum nächsten sind es ja nur noch 3 Wochen und auf etwas Gutes freut man sich ja auch!

 

Eigener Apfelsaft von unseren Streuobstwiesen

29.September

Nun ist es wirklich Herbst geworden - der frische Wind lässt die bunten Blätter fallen und die Äpfel und Birnen und die paar Zwetschgen die es gibt wollen nun auch gepflückt werden.

Die nächsten Tage soll nun noch ein 3. Schnitt siliert werden, man darf gespannt sein, was für eine Menge es geben darf.

so werden die Äpfel geerntet- immer noch in Handarbeit

12.September

wir hatten dieses Frühjahr weniger Kartoffeln gepflanzt und durch die Trockenheit war der Ertrag auch nicht so üppig, so dass wir nun schon alle Kartoffeln einlagern konnten und diese gerne an die Kunden abgeben!

Zwiebeln sind auch daheim- kommende Woche widmen wir uns der Karottenernte. Wir haben schönste Herbsttage- auch wenn es nachts recht kühl geworden ist, scheint die Sonne nach Herzenslust und wärmt noch ganz schön.

 

4. September 2015

So, nun haben wir "Alten" uns noch ein wenig Nordseewind um die Ohren blasen lassen. Wir durften kurzfristig für ein paar Tage die Ostfriesen besuchen und sehen wie dort gelebt, gearbeitet und "geurlaubt" wird.

Greetsiel hat mich am meisten begeistert- der Ort hat so einen Charme- man mag am liebsten bleiben. Spiekeroog und Norderney zeigten sich von ihrer besten Seite- nachdem der Himmel sich erstmal blank regnen mußte - es war recht windig aber angenehm von den Temperaturen her. Fisch hat auch geschmeckt- wir haben verschiedene durchprobiert.

Und nun widmen wir uns wieder dem Alltagsgeschehen-

demnächst werden die Kartoffeln aus dem Boden gebuddelt.

 

die verschiedenen Getreidesorten von unseren Feldern

13. August 2015

Noch kaum einmal konnte so früh das Getreide geerntet werden

und mit so wenig Aufwand das Stroh gepresst.

Leider hat sich der fehlende Niederschlag im Ertrag bemerkbar gemacht.

Auch das Grünfutter ist schon zu Ende und wir füttern aus dem Silo.

nun werden die Felder bearbeitet (gegrubbert) und Zwischenfrucht gesät, in der Hoffnung auf einen gnädigen Regen.

Im Stall ist schon wieder allerhand zu richten, auch drumrum ist noch vieles zu tun. Helmut beseitigt grad noch einen Berg Erde, den wir letztes Jahr nicht mehr verteilen konnten.

Schönen Sommer noch wünscht das Team vom Haslochhof

25. Juli 2015

...und schon sind Triticale/Erbsen gedroschen.

Mit dem Dinkel wurde gestern angefangen, leider hat der Mähdrescher dann schlapp gemacht, nun muß erst untersucht werden, wo der Schaden genau liegt und wie man ihn wieder beheben kann.

Die ersten Kartoffeln haben wir geerntet - getestet und für gut befunden;-)

sonnige Grüße vom Haslochhof

Sommerlicher Genuß :-)

21.Juli 2015

Hier kann sich niemand über den fehlenden Sommer  beschweren.

Seit Wochen ist es heiß und trocken, ab und an mal eine Wolke am Himmel- letzte Woche hats mal knapp 5 Liter geregnet- das war grad ein Tropfen auf den heißen Stein.

Die Kühe wollen gar nicht raus zu den Stechmücken und Bremsen- genießen es wenn sie im Stall bleiben dürfen.

Die Rinder und Bullen suchen sich ihr Futter auf der Weide und suchen sich Schattenplätze.

Der Mähdrescher wird vollends gerichtet- demnächst wird es losgehen mit der Getreideernte.

 

beim Silo füllen

13. Juni 2015

Bei herrlichstem Sonnenschein und hohen Temperaturen hatten wir eine (fast) entspannte Heuernte. Nun ist für den kommenden Winter vorgesorgt- und das Gras wächst für den nächsten Schnitt.

Auch die Kartoffeln sind gehackt und gehäufelt, wir sind gespannt wann man die ersten ernten kann.

hier lässt es sich gut sein!

24. Mai 2015

So nun haben wir den ersten Silierdurchgang geschafft. Mit 2 Anläufen,

da die Anzahl der Flurstücke und die vielen Bäume die darauf verteilt sind

es kaum anders möglich machen.

Bis fast in den Pfingstsonntag hinein wurde gefahren, und das Silo abgedeckt. Die Sonntagsruhe ist redlich verdient ;-)

Nun rufen die Kartoffeln, sie wollen gehackt werden, und die Karotten jammern, sie wollen nicht unter dem Unkraut ersticken-

es gibt also noch viel zu tun.

4.Mai 2015

Wir haben Hochzeit gefeiert mit einem wirklich wunderschönen Gottesdienst, mit ansprechenden Worten und herrlicher Musik.

Das Wetter hatte ein Einsehen und uns trocken gratulieren lassen.

Die Halle war festlich geschmückt und die Speisen eine Freude fürs Auge und den Gaumen, die Beiträge humorvoll und durchdacht

- alles um dem Brautpaar einen unvergesslichen Tag zu ermöglichen.

Wir freuen uns ein neues Familienmitglied willkommen zu heißen

und sind gespannt was wir alles zusammen erleben dürfen.

 

Und jetzt hat uns der Alltag wieder   ;-)

 

22.April 2015

Heute wurden die Kartoffeln gesteckt- und die Zwiebeln gleich hinterher.

Die erste Reihe Karotten gesät und Rote Bete- und ein paar Sommerblumen müssen natürlich den Acker verschönern:-)

sind wir mal gespannt was uns im Lauf des Sommers erwartet

- an Arbeit und Augenfreuden!

Außerdem sind die Kühe seit gestern wieder auf der Weide tagsüber - sie freuen sich sichtlich, dass es wieder ins Grüne geht!

 

Blick von Osten auf den Hof

27-März 2015

Im Moment ist die Familie komplett- das ist schön wenn mal wieder alle daheim sind und zusammen um den Tisch sitzen und sich erzählen.

Außerdem ist unsre Nichte vom Studium wieder zurück und baut sich hier grad eine Existenz auf.

Sie ist eine begabte Musikerin die Querflöte und Klavier spielt und diese Instrumente auch unterrichtet.

Noch hat sie Kapazitäten frei- deshalb informieren wir hier an dieser Stelle gern darüber. Unter

www.deborakohler.de

kann man weitere Informationen erhalten!!

Frühling

25.März 2015

Schönstes Frühlingswetter haben wir.

Immer noch wird Gülle gefahren -

es wurde gesät (Hafer und Erbsen) und es wird auf den Feldern gestriegelt und die Wiesen abgeeggt.

Ein paar Liter Regenwasser würden nun gut tun.

9. März 2015

Wir genießen die wärmende Sonne und die Frühlingsblüher vor dem Haus.

Nun muß es dringend abtrocknen auf den Feldern, damit wir den wertvollen Dünger(Gülle!) ausbringen können, um den Pflanzen den bestmöglichen Start in die Wachstumsperiode zu ermöglichen.

Die Kälber springen schon wieder putzmunter auf der Weide rum, und auch die Kühe gebärden sich ganz ungestüm indem sie ab und zu einen Sprint über den Laufhof starten- auf den Wiesen gibts noch nichts zu futtern, deshalb müssen sie sich mit ihrem Freigang noch ein wenig gedulden.

Die neue Küche im Wohnhaus ist installiert und wird fleißig genutzt.

die neue Küche :-)

18. Februar 2015

Meine Güte, kaum hat das Jahr angefangen, dann sind schon wieder 6 Wochen um.

In der Zwischenzeit hat uns der Winter heim gesucht-

mit Schnee, ausreichend zum Schlitten oder Ski fahren-.

zwischendurch herrlicher Sonnenschein-

Temperaturen, wie es halt um diese Jahreszeit sein kann- was als negative Folgen z.B. eingefrorene Viehtränken und vereisten Hofladenzugang beinhaltete.

Und nun spitzen die Schneeglöckchen und die ersten Primeln raus, die Christrose blüht und es hat schon wieder grüne Flecken zwischen der inzwischen etwas ergrauten Schneedecke.

Im Haus wird allerhand renoviert und umgestaltet- das hält uns auf Trab.

 

Frühling!

16. Januar

Inzwischen gab es schon wieder Frühlingshafte Temperaturen,

allerheftigste Windboen, eklig nasse Tage-

von allem etwas, und so dass man immer über das Wetter schimpfen kann- das kann sich ja schließlich nicht wehren.

Der eine Chef hier, kümmert sich grad viel um die Bürgerenergieinitiative- die er mit ins Leben ruft- es wird zur Zeit abgefragt wie die Bedürfnisse bezüglich alternativer Energienutzungen sind, mit dem Ziel eine Bürgergenossenschaft zu gründen um  sich unabhängiger von Staat und ausländischen Energielieferanten zu machen.

Näheres unter

www.beg-schopfloch.de

 

Außerdem gibt es reichlich Arbeit mit dem Vieh versorgen, es ist nun auch grad wieder eine Geburtenwelle bei den Kühen.

 

Reparaturen wollen erledigt sein.

Und im Wohnhaus gibt es diesen Winter auch Änderungen - alles mit ausreichend Arbeit verbunden.

 

Es ist Winter geworden- gut dass wir ausreichend Holz haben um nicht frieren zu müssen